Sebastian Hofauer

Handwerker aufgepasst: Auch Werkverträge können widerrufen werden

Viele Handwerksbetriebe sind sich nicht bewusst darüber, dass ihnen bei Aufträgen von Verbraucherkunden erhebliche wirtschaftliche Risiken drohen, wenn diese beim Verbraucher zu Hause erteilt wurden. Stellen Sie sich dazu folgende Situation vor: Sie sind Dachdecker und gehen gerade ihrer Arbeit beim Kunden Müller nach. Dabei kommen Sie mit Herrn Meyer, dem Nachbarn Ihres Kunden ins …

Handwerker aufgepasst: Auch Werkverträge können widerrufen werden Weiterlesen »

Vorsicht bei Anrufen von der Firma deal UP – clever-gefunden.de

Aktuell versucht wieder eine Firma, Unternehmern und Freiberuflern am Telefon Verträge für das Online-Branchenverzeichnis „clever-gefunden.com“ anzudrehen. Es handelt sich um die Firma deal UP (Inhaber Alexander Peters, Gewerbepark 11, 49143 Bissendorf). Mein Mandant wurde nach eigenen Angaben unaufgefordert telefonisch kontaktiert. Man erzählte ihm in einem ersten Telefonat, dass bereits ein Vertrag über einen Brancheneintrag bestehe …

Vorsicht bei Anrufen von der Firma deal UP – clever-gefunden.de Weiterlesen »

Betreuung trotz Vorsorgevollmacht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass selbst bei Vorliegen einer Vorsorgevollmacht eine Betreuung erforderlich sein kann, nämlich wenn der Bevollmächtigte ungeeignet ist, die Angelegenheiten des Betroffenen zu erledigen (BGH, Beschluss vom 25.04.2018, Az: XII ZB 216/17). Dies sei insbesondere dann der Fall, wenn gegen den Bevollmächtigten erhebliche Bedenken an seiner Geeignetheit bzw. Redlichkeit bestehen und er …

Betreuung trotz Vorsorgevollmacht Weiterlesen »

LG Köln: Das Basiskonto darf auch etwas teurer sein

Muss ein Basiskonto immer das günstigste Konto sein? Mit dieser Frage hat sich das Landgericht Köln beschäftigt. Geklagt hatte ein Verbraucherschutzverband, der gegen die Preisgestaltung eines Kreditinstituts vorgehen wollte. Das beklagte Kreditinstitut bot seinen Kunden drei verschiedene Kontomodelle an: ein Standardkonto „T Giro Plus“ zum Grundpreis von 3,90 € pro Monat; ein Onlinekonto „T Giro …

LG Köln: Das Basiskonto darf auch etwas teurer sein Weiterlesen »

Unfallschaden beim Gebrauchtwagen – Nacherfüllung immer entbehrlich?

Er gehört zu den Klassikern im Autokaufrecht: Der nicht offengelegte Unfallschaden. Stellt sich heraus, dass das gekaufte Fahrzeug einen erheblichen Unfallschaden aufweist, der bei Kauf nicht offengelegt wurde, verlangen Käufer (bzw. deren Anwälte) mitunter „reflexartig“ die sofortige Zahlung von Schadensersatz. Eine vorherige Fristsetzung sei entbehrlich, weil die fehlende Unfallfreiheit nachträglich nicht mehr beseitigt werden könne. …

Unfallschaden beim Gebrauchtwagen – Nacherfüllung immer entbehrlich? Weiterlesen »