Durchsetzung von Widerrufsrechten

Das Gesetz räumt Verbrauchern bei diversen Rechtsgeschäften ein Widerrufsrecht ein. Das Widerrufsrecht ermöglicht es dem Verbraucher, sich innerhalb der Widerrufsfrist ohne besonderen Grund vom Vertrag zu lösen. Ein Widerrufsrecht besteht beispielsweise bei folgenden Verträgen

  • Fernabsatzverträge (z.B. bei Online-Bestellungen)
  • außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge (früher „Haustürgeschäfte“)
  • Teilzeit-Wohnrechteverträge
  • Verträge über ein langfristiges Urlaubsprodukt
  • Verbraucherdarlehensverträge
  • Ratenlieferungsverträge
  • Verbraucherbauverträge

Es kommt in der Praxis immer wieder vor, dass Unternehmen einen Widerruf des Verbrauchers ignorieren bzw. ein Recht zum Widerruf bestreiten. Ebenso kommt es vor, dass die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsbelehrung Fehler enthält und damit die Widerrufsfrist (häufig 14 Tage) garnicht zu Laufen beginnt. Ein Widerruf kann dann auch nach Ablauf der Widerrufsfrist ausgeübt werden.

Ich berate Sie gerne im Vorfeld über einen beabsichtigten Widerruf eines Vertrages. Ebenso helfe ich Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche, wenn sich ihr Vertragspartner weigert, einen berechtigten Widerruf zu akzeptieren.

Weitere Beiträge zum Thema Widerruf finden Sie hier (Link).