Rechnungen der E&S Marketing AG – Informationen für Betroffene

Mehrere Mandanten von mir hatten in der Vergangenheit Probleme mit der Firma E&S Marketing AG aus der Schweiz.

Meine Mandanten berichteten dabei fast immer von derselben Vorgehensweise: Ein Mitarbeiter der Firma E&S Marketing AG kontaktierte diese telefonisch ohne vorherige Einwilligung („Cold-Call“). In dem Telefonat wurde sinngemäß erzählt, dass bereits ein „Eintrag“ bestehe und nun eine Vertragsverlängerung anstünde. Wer bereits einen Branchenbucheintrag oder ähnliches unterhält, kann daher irrtümlich davon ausgehen, dass es um die Verlängerung eines bereits bestehenden Vertrags gehe.

In Wahrheit soll allerdings dann am Telefon auf die Schnelle ein völlig neuer Vertrag über einen Eintrag in dem Verzeichnis „Ihr Online Verlag“ (www.ihronlineverlag.com) abgeschlossen werden.

Mandanten, die anschließend die Rechnungen nicht bezahlten, erhielten in der Folgezeit weitere Mahnschreiben des Unternehmens City Inkasso GmbH.

Das Problem ist, dass solche Verträge – wenn man einen Vertragsschluss unterstellt – nicht einfach widerrufen werden können. Denn gegenüber Unternehmern existiert kein Widerrufsrecht im Fernabsatz. Allerdings ist unter Umständen eine Anfechtung denkbar, z.B. wegen arglistiger Täuschung.

Wenn Sie ebenfalls von dieser Firma Zahlungsaufforderungen erhalten, kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich per Telefon oder E-Mail. Gerne bespreche ich mit Ihnen Ihre Möglichkeiten und die zu erwartenden Kosten.