Piccox, Piccor, Picam – Hoffnung durch Beschlagnahme und Vermögensarrest?

Können Anleger von Piccox-Zertifikaten (Piccox Securitisation SA) auf eine teilweise Entschädigung hoffen? Jüngste Meldungen geben hierfür zumindest Hoffnung.

So findet sich im Internet immer wieder Meldungen, wonach erhebliche Vermögenswerte beschlagnahmt bzw. über einen Vermögensarrest gesichert worden sein sollen. Zum Beispiel berichtet die Interessengemeinschaft Picam Piccor Piccox Anleger, dass laut einer Polizeimeldung vom 8.2.2018 die Staatsanwaltschaft Berlin

„… Vermögen im Gesamtwert von mehr als 80 Millionen Euro vorläufig gesichert“

habe. Ein solches Zitat findet sich tatsächlich in einer gemeinsamen Meldung der Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 0327.

https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.673791.php

Auch wenn die Beschuldigten dort nicht ausdrücklich genannt werden, sind Parallelen zum Picam / Piccor /Piccox-Komplex erkennbar:

„Den acht Beschuldigten wird vorgeworfen, in betrügerischer Absicht bei etwa 2300 Menschen in Deutschland und in der Schweiz Gelder in Höhe von ca. 300 Millionen Euro für ein Anlagemodell eingesammelt zu haben. Die Einzahlung der Beträge auf ein Treuhandkonto eines Wirtschaftsprüfers sollte dabei den Anlegern ein gewisses Sicherheitsgefühl suggerieren. Die tatsächliche Verwendung der Gelder aus dem Vermögen der Anleger wurde offenbar durch verschachtelte juristische Gestaltungen und Treuhandkonstruktionen gezielt verschleiert.“

Betroffene Anleger der Piccox-Zertifikate sollten überlegen, ihre Ansprüche zumindest im Strafverfahren anzumelden. Mir persönlich erscheint das sinnvoller als unreflektiert „in alle Richtungen zu schießen“. Nicht jeder Vermittler haftet automatisch für die Verluste aus Piccox-Investitionen (siehe auch diesen Beitrag hier). Zur Haftung weiterer Beteiligter kann man erst nach umfassender Akteneinsicht etwas sagen, welche von der Staatsanwaltschaft derzeit noch nicht gewährt wird.

Über eine Anmeldung im Strafverfahren besteht zumindest die Chance, einen Teil des investierten Kapitals über die Strafverfolgungsbehörden zurück zu erlangen, und das ohne ohne größere Prozesskostenrisiken.

Wenn Sie hierbei anwaltliche Unterstützung benötigen, können Sie mich gerne gerne kontaktieren.