Powermeter24 GmbH zur Zahlung verurteilt

In der Vergangenheit haben sich bei mir mehrere Verbraucher gemeldet, die von der Powermeter24 GmbH aus Aachen Geld aus einer Online-Bestellung zurückfordern. Die Powermeter24 GmbH betreibt unter der Domain powermeter24.com einen Online-Shop und verkauft dort Leistungsmessgeräte für den Radsport.

Die betroffenen Verbraucher berichteten mir, dass sie nach einer widerrufenen Online-Bestellung ihren per Vorkasse bezahlten Kaufpreis nicht zurück erhielten. Die verkauften „Powermeter“ kosten häufig mehrere hundert Euro. Das ist zwar kein Betrag, der jemanden ruinieren kann, aber natürlich trotzdem ärgerlich.

Eigentlich ist die Rechtslage eindeutig: Kommt zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher ein Kaufvertrag online zustande, handelt es sich regelmäßig um einen sogenannten Fernabsatzvertrag. Ein solcher Fernabsatzvertrag kann vom Verbraucher innerhalb der Widerrufsfrist widerrufen werden, sodass der Kaufpreis spätestens nach 14 Tagen zu erstatten ist (§§ 355 Abs. 3 S. 1, 357 Abs. 1 BGB). Die Frist für die Rückzahlung beginnt mit Zugang der Widerrufserklärung. Ein Online-Händler muss den Kaufpreis grundsätzlich also spätestens 14 Tage nach Zugang der Widerrufserklärung an den Käufer erstatten, sofern er kein Zurückbehaltungsrecht geltend machen kann.

Ein Mandant von mir wollte sich deshalb auch nicht weiter hinhalten lassen und beauftragte mich mit der Rückforderung des Kaufpreises.

Ein entsprechendes Mahnschreiben von mir blieb ohne jegliche Reaktion, sodass wir gezwungen waren, ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten. Nun regte sich die Firma und legte – ohne irgendeine Begründung – Widerspruch gegen den gerichtlichen Mahnbescheid ein. Also folgte eine Anspruchsbegründung und das Verfahren ging in ein normales Gerichtsverfahren über.

Allerdings hatte die Powermeter24 GmbH der Forderung meines Mandanten offenbar nichts Substantielles entgegenzusetzen. Sie erkannte den Anspruch einfach an. Das Amtsgericht Aachen erließ dementsprechend ein Anerkenntnisurteil und verurteilte die Powermeter24 GmbH zur Rückzahlung des Kaufpreises, der vorgerichtlichen Anwaltskosten und zur Erstattung der Kosten des Rechtsstreits:

Powermeter24 GmbH

Warum ein Online-Shop mit seiner Sturheit solchen unnötigen Aufwand und unnötige Kosten produziert, darüber kann ich natürlich nur spekulieren.

Betroffene Kunden können mich gerne unverbindlich kontaktieren. Nutzen Sie dafür am besten mein Kontaktformular.

(Anmerkung: Dieser Beitrag gibt den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Er erhebt daher keinen Anspruch auf fortlaufende Aktualität.)