Rechtsprechung zur SCHUFA

BGH, Urteil vom 19. März 2015 – I ZR 157/13 (Anforderungen an eine Mahnung mit Drohung einer SCHUFA-Meldung)

OLG Düsseldorf, Urteil vom 13. Februar 2015 – I-16 U 41/14, 16 U 41/14 (Berichtigungsanspruch bei Schreibfehlern)

OLG Köln, Urteil vom 21. Oktober 2014 – I-15 U 107/14, 15 U 107/14 (Nachweis des Zugangs von Mahnschreiben)

LG Darmstadt, Urteil vom 16. Oktober 2014 – 27 O 133/14 (Unzulässige Drohung einer SCHUFA-Meldung bei bestrittener Forderung)

OLG Düsseldorf, Urteil vom 12. September 2014 – I-16 U 7/14, 16 U 7/14 (Negativdaten sind nicht von SCHUFA-Klausel gedeckt)

LG Wiesbaden, Urteil vom 26. März 2014 – 10 O 36/13 (Auskunft über gespeicherte Daten, Umfang der Auskunftspflicht der SCHUFA)

OLG München, Urteil vom 12. März 2014 – 15 U 2395/13 (Behandlung des Geschlechts beim Scoring)

BGH, Urteil vom 28. Januar 2014 – VI ZR 156/13 (Scoring; kein Anspruch auf Auskunft über Berechnungsmethode)

OLG Celle, Urteil vom 19. Dezember 2013 – 13 U 64/13 (Unzulässige Drohung einer SCHUFA-Meldung bei bestrittener Forderung)

AG Ahlen, Urteil vom 08. Oktober 2013 – 30 C 209/13 (Voraussetzungen einer SCHUFA-Meldung bei fristloser Kündigung wegen Zahlungsrückständen)

OLG München, Urteil vom 22. Juni 2010 – 5 U 2020/10 (Anspruch auf Widerruf von unrechtmäßig an die SCHUFA übermittelten Daten; Interessenabwägung)

OLG Frankfurt, Urteil vom 18. Juni 2008 – 23 U 221/07 (Anspruch auf Widerruf von unrechtmäßig an die SCHUFA übermittelten Daten; Interessenabwägung)

AG Elmshorn, Beschluss vom 02. Juni 2005 – 50 C 60/05 (Meldung über Beantragung eines Mahnbescheids nur bei unbestrittenen Forderungen)

OLG Frankfurt, Urteil vom 06. Januar 1988 – 17 U 35/87, 17 U 203/87 (Schadensersatz wegen unrichtiger negativer Angaben an die SCHUFA)

OLG Hamburg, Beschluss vom 23. Januar 1987 – 11 W 96/86 (Unzulässige Weitergabe zweifelhafter Daten)

BGH, Urteil vom 17. Dezember 1985 – VI ZR 244/84 (Gebot der Erforderlichkeit bei Speicherung kreditrelevanter Daten)

OLG Düsseldorf, Urteil vom 12. Juli 1985 – 15 U 240/84 (Widerruf der Einwilligung macht bisherige Speicherungen nicht rückwirkend rechtswidrig)

BGH, Urteil vom 06. November 1984 – KZR 20/83 (Kreditvermittler haben keinen Anspruch auf Vertrag mit Schufa)

BGH, Urteil vom 22. Mai 1984 – VI ZR 105/82 (zum berechtigten Interessen bei Anfrage über Kunden)

BGH, Urteil vom 07. Juli 1983 – III ZR 159/82 (Anspruch auf Widerruf von unrechtmäßig an die SCHUFA übermittelten Daten; Interessenabwägung)

BGH, Urteil vom 20. Juni 1978 – VI ZR 66/77 (SCHUFA haftet nicht für Fehlmeldungen der angeschlossenen Unternehmen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.