Veröffentlichungen

veroeffentlichungen-600x180

Zur Kündigung eines Darlehensvertrags wegen wesentlicher Verschlechterung bzw. Gefährdung der Vermögensverhältnisse des Darlehensnehmers (EWiR, Heft 20/2020)

Zu den Anforderungen an eine Widerrufsbelehrung zu einem Allgemein-Verbraucherdarlehensvertrag (Kfz-Finanzierung) (EWiR, Heft 20/2019)

Zum Ankauf von Lebensversicherungsverträgen zur Kündigung und Einziehung des Rückkaufswerts als Einlagengeschäft i. S. d. KWG (EWiR, Heft 20/2018)

Löschkonzepte in Kreditinstituten nach der EU-DSGVO (CompRechtsPraktiker, Ausgabe 07-08 / 2018)

Zur Wirksamkeit einer formularmäßigen Bestimmung einer laufzeitunabhängigen „Kostenbeteiligung“ in Darlehensvertrag mit unter Marktpreisniveau liegendem Zins (EWiR, Heft 5/2018)

Wertpapier-Werbung – Anforderungen an Informationen (CompRechtsPraktiker, Ausgabe 03-04 / 2017)

Pflicht zur Aufklärung über erhebliche Innenprovisionen gilt auch bei der Vermittlung von Eigentumswohnungen als Kapitalanlage (GWR, Ausgabe 16/2016)

Güteantrag muss Art und Umfang der verfolgten Forderung erkennen lassen (GWR, Ausgabe 15/2016)

Bankentgelte – Was dürfen Banken berechnen und was nicht? (BKR, Ausgabe 10/2015)

Defeasance-Modell muss vom Anleger konkret vorgetragen und ggf. bewiesen werden (GWR, Ausgabe 24/2015)

Keine Kommissionärshaftung bei Nichtnennung des Dritten in „Mistrade“-Fällen (GWR, Ausgabe 18/2015)

Bankenvollmachten: Rechtsrisiken und Praxistipps (CompRechtsPraktiker, Ausgabe 03-04 / 2015)

Direktbank haftet nicht für fehlerhafte Information aus Finanzdatenbank (GWR, Ausgabe 20/2014)

Umschichtungsempfehlung bei offenen Immobilienfonds muss lediglich vertretbar sein (GWR, Ausgabe 21/2013)

Unterzeichnung auf einem elektronischen Schreibtablett genügt nicht der Schriftform eines Verbraucherdarlehensvertrags (GWR, Ausgabe 14/2012)

Aktionäre einer Zielgesellschaft haben kein subjektiv-öffentliches Recht auf Einschreiten der BaFin (GWR, Ausgabe 6/2012)

Stellung als Alleinaktionär begründet nicht automatisch Hintermanneigenschaft im Sinne der Prospekthaftung (GWR, Ausgabe 23/2011)

Verkaufsprospekt muss über die bloße Erwähnung hinaus auch die Risiken eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages darstellen (GWR, Ausgabe 16/2011)

Kick-Back-Rechtsprechung gilt auch für freie „Honorarberater“ (GWR, Ausgabe 11/2011)

Bearbeitungsgebühren für Verbraucherdarlehen sind AGB-rechtswidrig (GWR, Ausgabe 10/2011)

Ersatz realisierter Verluste nach fehlerhafter Anlageberatung setzt vorherige Aufforderung zur Rückabwicklung voraus (GWR, Ausgabe 4/2011)

Vereinbarung des Verjährungsbeginns mit Inanspruchnahme des Bürgen verstößt nicht gegen AGB-Recht (GWR, Ausgabe 1/2011)

Kein vertragliches Widerrufsrecht durch nachträgliche Übersendung einer Widerrufsbelehrung (GWR, Ausgabe 23/2010)

Darlehensvertrag zwischen Bank und GmbH entfaltet keine Schutzwirkung zugunsten der Gesellschafter (GWR, Ausgabe 20/2010)

Wechsel des Aktienhandels in ein Freiverkehrssegment (zusammen mit RA Hartmut Göddecke, Aktionärsreport, Ausgabe 9/2010)

Bei Anpassung eines Darlehenszinssatzes sind grundsätzlich nur die Umstände des konkreten Darlehens zu berücksichtigen (GWR, Ausgabe 16/2010)

Bei fehlerhafter Gesamtbetragsangabe in Verbraucherdarlehen kann Verjährungsfrist für Bereicherungsanspruch bereits mit Unterzeichnung beginnen (GWR, Ausgabe 15/2010)

Übertragung öffentlichen Vermögens auf Helaba ist mit Art. 87 EGV vereinbar (GWR, Ausgabe 2010)

Keine Vertragsergänzung per E-Mail bei doppelter Schriftformklausel (GWR, Ausgabe 3/2010)

Kein “kleiner Rückforderungsdurchgriff” bei Verbundgeschäften (GWR, Ausgabe 19/2009)